Spiritualität

Immer mehr Menschen sehnen sich nach etwas, das ihrem Leben Halt gibt. In Berlin finden sich verschiedenste Zentren der christlichen Spiritualität. Die hier vermittelten Übungen tragen und helfen im Alltag. Orte der Stille, Gebete, Meditationen, Pilgerreisen und Glaubenskurse bieten eine Chance, den Alltag zu durchbrechen und sich einer Präsenz jenseits dieser Welt zu öffnen. Viele Gemeinden bieten an, Sie auf diesem Weg mit unterschiedlichen Angeboten zu begleiten.

Glaubenskurse

Glaubenskurse bieten Ihnen die Chance, zentrale Themen des christlichen Glaubens kennenzulernen und zu prüfen, ob der Glaube für Sie persönlich Bedeutung hat. Biblische wie philosophische Texte, Interpretationen zeitgenössischer Denker und Kunstwerken helfen dabei.

 

Taizé

Die Bruderschaft von Taizé hat sie erfunden: einfache meditative Gesänge in verschiedenen Sprachen. An dieser sinnlichen Gottesdienstform kann man ohne Vorkenntnisse teilnehmen. Hier erfahren Sie, wo und wann in Berlin im Sinne von Taizé gebetet wird.  Foto: Ateliers et presses de Taizé

 

Stadtkloster Segen

Im Stadtkloster Segen lebt, betet und arbeitet die Schweizer Communität Don Camillo. Sie verbindet den geschützten Raum und die Stille eines Klosters mit dem pulsierenden Leben und dem lauten Alltag der Großstadt Berlin. Sie sind herzlich willkommen. Foto: Cornelia Kästner
 

Rogate Kloster St. Michael zu Berlin

Das Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin ist ein Kloster für alle Konfessionen. Ein Ort der Hoffnung, in dem ohne Trennung gebetet und Gottesdienst gefeiert werden kann. Das Kloster ist als Geistliche Gemeinschaft von der EKBO anerkannt.
Foto: Ruth Rudolph/pixelio

 

Berliner Dom

In Andachten, Gesprächsabenden und Vorträgen gibt will der Berliner Dom dazu ermutigen, den Glauben als Inspirationsquelle für eine lebensfreundliche und weltzugewandte Lebenshaltung zu entdecken. Das Angebot reicht von Gesangbuchseminaren bis zu Übungsabenden für Schriftmeditation und Gebet.

 

Zen-Meditation in der Kirche

In der Taborgemeinde Kreuzberg finden Meditationen statt, die sich an der Zen-Meditation orientieren. Die Grundlage der Meditation ist Stille und Achtsamkeit, die in verschiedenen Übungen praktiziert werden. Foto: Taborgemeinde

 

Für Frauen

Die Martha-Gemeinde in Kreuzberg verbindet in ihrer Spiritualität Emanzipation, Frauenförderung und gender-mainstreaming mit Meditationsangeboten und Gottesdiensten. Der Ansatz ist sowohl eine integrierte Spriritualität zu leben als auch Räume allein für Frauen zu schaffen. Foto: JohnnyB/pixelio

 

Raum der Stille im Brandenburger Tor

Der Raum der Stille im Brandenburger Tor bietet Gästen und Stadtbewohnern Gelegenheit bieten, einzukehren, eine Weile in Stille Platz zu nehmen, zu entspannen oder um an diesem geschichtsträchtigen Ort zu meditieren und zu beten. Foto: Raum der Stille