Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus
Veröffentlicht am Mo., 10. Jan. 2022 00:00 Uhr
WAS BEWEGT BERLIN?

Der 27. Januar steht heute für die Befreiung von Auschwitz. Auf Anregung des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog wird der 27. Januar, der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee, seit 1996 als Gedenktag begangen. Er erinnert an an das unermessliche Leid, das die deutschen Nationalsozialisten über Jüdinnen und Juden, über Polinnen und Polen, über Sinti und Roma, über unzählige Menschen brachten. 

Der Ermordeten und Verfolgten wird auch in evangelischen Gottesdiensten gedacht. "Angesichts des wiederauflebenden Antisemitismus in unserer Gesellschaft, von Vorfällen wie dem Anschlag auf die Synagoge in Halle vor zwei Jahren und zahlreichen Übergriffen auf Jüdinnen und Juden, ist es notwendiger denn je, der vielen Millionen Opfer des Nationalsozialismus zu gedenken", sagt Kathrin Oxen, Pfarrerin in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, die am 27. Januar zu einer Andacht zum Holocaust-Gedenktag einlädt.

Andacht zum Holocaust-Gedenktag
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
, Breitscheidplatz, 10789 Berlin
Donnerstag, 27. Januar 2022, 18 - 18.30 Uhr
Mit Pfarrerin Kathrin Oxen
Details

Gottesdienst zum Holocaust-Gedenken
Martin-Luther-Gedächtniskirch
e, Riegerzeile 1, 12105 Berlin
Donnerstag, 27. Januar 2022, 19 Uhr
Details

Gottesdienst mit Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus
Sophienkirche
, Große Hamburger Str. 10115 Berlin
Sonntag, 30. Januar 2022, 10.30 Uhr
Mit Pfarrerin Dr. Christine Schlund und Hebräischem Chor
Details

Gottesdienst mit Holocaust/Shoa-Gedenken
Dorfkirche Rudow
, Köpenicker Straße 185, 12355 Berlin
Sonntag, 30. Januar 2022, 09.30 Uhr
Mit Pfarrerin Beate Dirschauer
Details