"DEMUT - Was zügelt uns?" - Verantstaltungsreihe 2020 des Berliner Doms

Veröffentlicht am Mi., 1. Jan. 2020 00:00 Uhr
WOHIN IN BERLIN

Demut - dieser Begriff klingt wie aus einem anderen Jahrhundert, dabei ist er aktuell wie nie. Wenn wir heute über Demut nachdenken, müssen wir über Grenzen nachdenken und damit über die! zentralen Fragen unserer Zeit.

Wieso gewinnen weltweit Politiker Wahlen, die eher auf Ego und Anmaßung setzen als auf Demut? Zerstören wir unsere eigene Lebensgrundlage, weil uns die Demut gegenüber der Schöpfung Gottes abhandengekommen ist? Sollen wir wirklich die Grenzen unseres Körpers überwinden oder erfordern Biotechnologie, Künstlichen Intelligenz und Medizintechnik vielmehr gesetzliche Schranken? Ist das Wachstumsmantra unserer modernen Gesellschaft - das Höher, Weiter, Schneller, Mehr – wirklich das, was uns Menschen glücklich macht?

 Diese und andere Themen greift der Berliner Dom in seinem Jahresmotto 2020 auf: "DEMUT – Was zügelt uns?" In einer Veranstaltungsreihe mit zahlreichen Lesungen, Gesprächen und Gottesdiensten wird diese Frage verfolgt und zu Diskussionen angeregt, aber auch die eigene Rolle und Geschichte kritisch hinterfragt. So haben kirchliche Amtsträger in der Vergangenheit nur allzu häufig mit dem Hinweis auf „Demut“ die eigenen Machtansprüche gerechtfertigt.

Oberpfarr - und Domkirche zu Berlin
Am Lustgarten
10178 Berlin

DEMUT – Was zügelt uns? - Termine zum Jahresmotto 2020

 19. Januar, 10:00 Uhr
Gottesdienst zum Jahresmotto 2020 – DEMUT – Was zügelt uns?

25. Januar, 20:00 Uhr
Klaus Maria Brandauer liest Dietrich Bonhoeffer: "Ich möchte Glauben lernen". Lesung mit musikalischer Begleitung

26. Januar, 18:00 Uhr
Requiem für Auschwitz Konzert zum Gedenken an die Opfer des NS-Vernichtungslagers Auschwitz, Roma und Sinti Philharmoniker, Synagogal Ensemble Berlin, Eintritt frei

1. März, jeweils 18:00 Uhr
Fastenpredigtreihe
01. März: Dr. h.c. Nikolaus Schneider, EKD-Ratsvorsitzender i.R.
08. März: Rabbiner Prof. Walter Homolka, Geschäftsführender Direktor der School of Jewish Theology
15. März: PD Dr. Eva Harasta, Ev. Akademie zu Berlin
22. März: Bernd Ulrich, stellv. Chefredakteur Die Zeit
29. März: Prof. Dr. Holm Tetens, FU Berlin, Institut für Philosophie 
05. April: Schwester Teresa Zukic, Ordensschwester im Erzbistum Bamberg
18.März, jeweils 19:30 Uhr

Gespräche bei Brot und Wein
18. März: DEMUT – Was zügelt uns ...in der Kunst? Uwe Birnstein
22. März: DEMUT – Was zügelt uns ...im geistlichen Leben? Prof. Dr. Holm Tetens
20. Mai: DEMUT – Was zügelt uns ...in der Kirche? Cornelia Coenen 
17. Juni: DEMUT – Was zügelt uns ...in der Politik? N.N.

9. April, 20:00 Uhr
75. Todestages von Dietrich Bonhoeffer
Vortrag Altbischof Dr. Wolfgang Huber

10. April, 17:00 Uhr
Bach und die barocke Todessehnsucht - 10. Konzert im Rahmen von "Das Bach-Projekt" Karfreitagskonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach, Domorganist Andreas Sieling

6. Mai, 20:00 Uhr
Berlin im Licht – musikalische Lesung mit Eva Mattes und Ulrich Noethen

8. Mai, 10:00 Uhr
Gedenkgottesdienst mit TV-Übertragung zum 75. Jahrestag der Befreiung

Oktober 2020: Themenwoche „DEMUT – Was zügelt uns?“
04. Oktober.: Festlicher Erntedank-Gottesdienst
06. Oktober.: Filmvorführung mit begleitender Orgelmusik
07. Oktober.: Podiumsdiskussion „Postwachstum contra Grünes Wachstum“ mit Niko Paech
08. Oktober.: Taize-Gottesdienst zum Jahresmotto
11. Oktober.: Abschluss-Gottesdienst

18. November, 18:00 Uhr
Politischer Buß- und Bettag

20. November
Demütiglich! Konzert mit dem Staats- und Domchor Berlin  

Bildnachweise: