„Requiem für Auschwitz" - Gedenkkonzert zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Veröffentlicht am Do., 2. Jan. 2020 00:00 Uhr
WAS BEWEGT BERLIN?

Anlässlich des Internationalen Holocaust Gedenktages führen die Roma und Sinti Philharmoniker gemeinsam mit dem Synagogal Ensemble Berlin am 26. Januar 2020 das „Requiem für Auschwitz" von Roger Moreno-Rathgeb im Berliner Dom auf. Zum ersten Mal treten die Philharmoniker gemeinsam mit dem jüdischen Chor auf zur Würdigung der Opfer und Überlebenden sowie zum Gedenken an den 75. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau.  

Der schweizerisch-holländische Sinto-Komponist und -Musiker Roger Moreno-Rathgeb hat sein „Requiem für Auschwitz" allen Opfern des nationalsozialistischen Regimes gewidmet. Es entstand unter dem Eindruck seines Besuchs der KZ-Gedenkstätte und des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau.

„Requiem für Auschwitz"
Gedenkkonzert zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz
26. Januar 2020, 18 bis 20 Uhr
Berliner Dom
Am Lustgarten, 10178 Berlin-Stadtmitte

Am selben Tag um 10.00 Uhr beginnt im Berliner Dom der Gedenkgottesdienst anlässlich des Tages der Befreiung von Auschwitz
Mit: Bischöfin Petra Bosse-Hube, Pfarrer Dr. Christian Staffa, Dompredigerin Dr. Petra Zimmermann, Domorganist Andreas Sieling

Aus Sicherheitsgründen werden alle, die das Konzert besuchen möchten, um die Bestätigung ihrer Teilnahme gebeten: www.eaberlin.de/seminars

Rückfragen an Ev. Akademie zu Berlin | Rosalita Huschke | Tel.: (030) 203 55 - 404 | E-Mail: huschke@eaberlin.de

Foto: Pixabay CC0



Bildnachweise: