"Das Bach-Projekt" - Konzertreihe im Berliner Dom

Veröffentlicht am Di., 3. Sep. 2019 11:38 Uhr
LAUSCHEN - SINGEN UND MUSIZIEREN

Domorganist Andreas Sieling führt erstmals an der großen Sauer-Orgel das gesamte Orgelwerk von Johann Sebastian Bach auf. Die Reihe umfasst von März 2017 bis Dezember 2021 15 Konzerte und hat bewusst im Reformationsjubiläumsjahr begonnen, an Bachs Geburtstag. Denn mehr als die meisten seiner Zeitgenossen blieb Bach der lutherischen Tradition des 16. und des 17. Jahrhunderts verpflichtet. Er gab dieser Tradition – gerade im Blick auf ihre tragenden Säulen Bibel und Gesangbuch – eine neue Dimension. Was Bachs Musik besonders auszeichnet, ist nicht allein das ungewöhnlich hohe künstlerisch- musikalische Niveau seiner Kompositionen. Bach hat sich die Bibeltexte, die er vertont hat, geradezu wissenschaftlich erarbeitet, sie theologisch und inhaltlich durchdrungen. Für den Reformator Martin Luther gehörte Musik untrennbar zur christlichen Verkündigung dazu. Dieses Ziel hat sich Johann Sebastian Bach mit seiner Musik zu eigen gemacht.

Damit jedes einzelne der 15 Konzerte zu einem eigenständigen wie anspruchsvollen Konzerterlebnis wird, sind die Programme in sich abgeschlossen, abwechslungsreich und dramaturgisch abgerundet. Domorganist Andreas Sieling gibt dem Hörer an den verschiedenen Abenden die Möglichkeit, das musikalische Phänomen Bach aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten.

Nächste Orgelkonzerte Andreas Sieling im Berliner Dom:

16.11.2019     Bach und die musikalische Rhetorik – 9. Orgelkonzert im Rahmen von "Das Bach-Projekt"

11.02.2020     Vortragsabend der Orgelklasse Prof. Dr. Andreas Sieling

10.04.2020     Bach und die barocke Todessehnsucht – 10. Konzert im Rahmen von "Das Bach-Projekt"

30.05.2020     Bach und Pfingsten – 11. Konzert im Rahmen von „Das Bach-Projekt“

09.06.2020     Vortragsabend der Orgelklasse Prof. Dr. Andreas Sieling

Ort:Berliner Dom
Am Lustgarten, 10178 Berlin (Mitte)

Mehr Informationen zum Bach-Projekt finden Sie hier:

Bildmotiv: Berliner Dom

Bildnachweise: