Interreligiös gelesen

Veröffentlicht am Mo., 5. Aug. 2019 11:55 Uhr
WOHIN IN BERLIN

Unter Nachbarn: Am Mittwoch, dem 21. August, um 19 Uhr steht das Miteinander unter Nachbarn in der Kapelle der Versöhnung im Mittelpunkt.

Ausgewählte Texte aus den jüdischen, christlichen und muslimischen Quellen werden von muttersprachlichen Lesenden jeweils in Hebräisch, Arabisch, Türkisch und Deutsch vorgetragen. Dazwischen erklingt Musik von der orientalischen Ney-Flöte.

Die interreligiöse Dialog wird von den beiden evangelischen Gemeinden Am Humboldthain und Versöhnung, der katholischen Gemeinde St. Sebastian, sowie der jüdischen Reformgemeinde Beth Haskala verantwortet. Menschen dieser Gemeinden arbeiten im interreligiösen Netzwerk im Gesundbrunnen zusammen, unterstützt vom Quartiersmanagement Brunnenviertel. Im Anschluss gibt es Tee und Gespräche unter Nachbarn im Garten hinter der Kapelle. 

Kapelle der Versöhnung
Bernauer Str. 4, 10115 Berlin

Foto: Vladimir Melnik / Fotolia


Bildnachweise: