Autobahnkirchen: Rastplätze der Seele

Veröffentlicht am Mi., 26. Jun. 2019 12:00 Uhr
WAS BEWEGT BERLIN?

Im Sommer ist Reisezeit. Gegen Staus und Hektik auf den Straßen oder gegen große Hitze helfen Autobahnkirchen. Als Orte der Stille, meist von kühlen Mauern geschützt, sind sie Rastplätze für die Seele inmitten des Reisetrubels.

Rund eine Million Menschen besuchen jedes Jahr eine Autobahnkirche. Sie schätzen vor allem die Ruhe und die Anonymität. Viele von ihnen nutzen das "Anliegenbuch", um ihre Gedanken festzuhalten, viele zünden eine Kerze an und geben eine Spende.

Kirchen und Kapellen sind Tankstellen für die Seele und dienten schon Mittelalter den Reisenden als Ruheort. Über 40 Autobahnkirchen tun heute das Gleiche.

Auch als Radwanderer stehen Ihnen besondere Gotteshäuser zur Verfügung. In Berlin ist die Kapelle der Versöhnung als Radwegekirche ausgewiesen. Wenn Sie auf der Durchreise sind oder einen Ausflug planen, hilft Ihnen die Karte der Radwegekirchen in Deutschland weiter.

Autobahnkirchen in Deutschland
Autobahnkirchen in Österreich

Foto: pixabay



Bildnachweise: