Zeig mir deine Welt! - multireligiöse Stadtführungen

Veröffentlicht am Di., 26. Sep. 2017 13:45 Uhr
Berlin: Interkulturell

Religiöse Vielfalt in Berlin-Neukölln, Glaubensbilder in Mitte: Theologie-Studierende und muslimisch gläubige junge Erwachsenen führen gemeinsam durch Berlins religiöse Landschaften. Die frisch ausgebildeten Stadtführerinnen und Stadtführer von CROSS ROADS, der Stadtführungsagentur des Evangelischen Kirchenkreis Berlin Stadtmitte, zeigen, was sie spirituell inspiriert.

In Neukölln führen Mina und Maxim zu eher versteckten Gotteshäusern und weniger bekannten religiösen Gemeinschaften, etwa zu Hinterhof-Moscheen, Synagogen und einem Hindu-Tempel. Bei der Führung in Berlin-Mitte stellen die Stadtführer Hamida und Christopher das Verhältnis von Kunst und Religion im Judentum, Islam und Christentum in den Mittelpunkt.

 Die Idee des Projektes „Zeig mir deine Welt“: Gläubige und nicht-gläubige junge Erwachsene präsentieren im Rahmen interreligiöser Stadtführungen in Berlin die Welten ihrer religiösen Inspiration und ihres Glaubens. Während eines zehnmonatigen Trainings wurden sie zu interreligiösen Stadtführern ausgebildet. Je zwei junge Erwachsene haben sich in der letzten Ausbildungsphase zu einem interreligiösen Tandem zusammengeschlossen und gemeinsam eine Stadtführung erarbeitet.  Am Ende der Weiterbildung erhielten die Teilnehmer ein Zertifikat als interreligiöse Stadtführer und können ihre Führungen als freie Mitarbeiter über CROSS ROADS anbieten.

Zu den Führungen von CROSS ROADS

Foto: Fotolia / Photographee

Bildnachweise: